31.10.2018 / Allgemein / /

Twerenbold – Gemeinderäte im Dialog

Die Gemeinderäte der CVP-/EVP-Fraktion lud zum Gespräch über das Bauvorhaben der Firma Twerenbold.
 Das Bauvorhaben der Firma Twerenbold sorgt bei der Bevölkerung nach wie vor für Unmut. In einer Dialogsveranstaltung zeigten die Gemeinderäte der CVP-/EVP-Fraktion die Vorteile des Projektes auf. z.V.g.

Das geplante Busterminal im Westen der Stadt gibt nach wie vor zu reden. Die Gemeinderäte der CVP-/EVP-Fraktion haben gemäss einer Mitteilung «Verständnis für die Angst der Bevölkerung vor dem neuen Projekt.» Aus diesem Grund wurde vergangene Woche eine Dialog-Veranstaltung durchgeführt. Ziel war es laut Gemeinderat Christoph Regli, «die Angst durch Informationen zu nehmen und aufzuzeigen, dass andere Nutzungen der Parzelle voraussichtlich schlechter wären.» In der Veranstaltung stellte Gemeinderat Christoph Regli den Zonenplan vor und verwies auf andere Gebiete mit Gewerbezone. Stefan Geiges betonte, dass im Industriegebiet nicht die richtige Fläche zur Verfügung gestanden wäre und jenes Land für echte Industrie reserviert bleiben müsse.

Zufahrt

Die Gemeinderäte verdeutlichten, welche Ziele die Stadt verfolgen müsse: städtebauliche, wirtschaftliche, soziale oder eigene Zwecke. Mit dem Projekt würden Arbeitsplätze geschaffen. Weitere Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe würden vom laufenden Betrieb profitieren, genauso wie vorerst die Bauwirtschaft. Die Zufahrt sorgt bei Anwohnern für Diskussionen. Laut den Gemeinderäten sei die Zufahrt nicht direkt von der Schaffhauserstrasse vorgesehen. Sie würde einen kleinen Teil der Sonnenhofstrasse belasten – aber die Einfahrt würde «sicher so gestaltet, dass sie dann flüssig vonstattengehen kann».

«Erfüllteres Leben»

Dass der neue Wohnblock dem gleichen Eigentümer gehört wie der Busterminal, findet Gemeinderat Christoph Regli gemäss eigener Aussage gut. «Wenn Unternehmer schon bereit sind, in Frauenfeld zu investieren und Arbeitsplätze zu schaffen, dann sollten wir ihnen nicht zu viele Steine in den Weg legen. Dafür werden sich die Gemeinderäte der CVP- und EVP-Fraktion einsetzen. Arbeitsplätze ermöglichen ein erfüllteres Leben.»

CVP-/EVP-Fraktion des Gemeinderates Frauenfeld/js

Thurgauer Nachrichten